Goethe’s Faust

  • May 19, 2018

Only one of our needs is known to you;
You must not learn the other, oh beware!
In me there are two souls, alas, and their
Division tears my life in two.

One loves the world, it clutches her, it binds
Itself to her, clinging with furious lust;
The other longs to soar beyond the dust
Into the realm of high ancestral minds.
Are there no spirits moving in the air,
Ruling the region between earth and sky?
Come down then to me from your golden mists on high,
Give me a magic cloak to carry me
Away to some far place, some land untold,
And I’d not part with it for silk or gold
Or a king’s crown, so precious it would

Du bist dir nur des einen Triebs bewußt,
O lerne nie den andern kennen!
Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust,
Die eine will sich von der andern trennen;

Die eine hält, in derber Liebeslust,
Sich an die Welt, mit klammernden Organen;
Die andre hebt gewaltsam sich vom Dust,
Zu den Gefilden hoher Ahnen.
O giebt es Geister in der Luft,
Die zwischen Erd’ und Himmel herrschend weben,
So steiget nieder aus dem goldnen Duft
Und führt mich weg, zu neuem buntem Leben!
Ja, wäre nur ein Zaubermantel mein!
Und trüg’ er mich in fremde Länder,
Mir sollt’ er, um die köstlichsten Gewänder,
Nicht feil um einen Königsmantel sein.

Join the Newsletter

Subscribe to our newsletter to receive the latest news and offers from our team

×
×

Cart